aktuelle News
  • Komplementärmedizinischen Diagnose und Therapie.
    zur Downloadseite

    Download
  • Präimplantationsdiagnostik

    Komplementäre Präimplantationsdiagnostik mittels elektronischer Systemdiagnostik.

    weitere Infos
  • Neues Video:

    Was Sie schon immer über EAV wissen wollten.

    zum Video
  • Für Sie gelesen – „Raum und Zeit“ 36. Jahrgang Juli/ August 2017

    Medikamente gegen Osteoporose können Kieferknochen schädigen

    weitere Infos

Vorträge & Veröffentlichungen / News

 

Für Sie gelesen – „Raum und Zeit“

36. Jahrgang Juli/ August 2017

Medikamente gegen Osteoporose können Kieferknochen schädigen Die Deutsche Gesellschaft für Mund - , Kiefer – und Gesichtschirurgie (DGMKG) warnte auf Ihrem letzten Kongress im März davor, dass Medikamente, die den Knochenabbau verhindern sollten wie Bisphosphonate und der Antikörper Denosumab ernst zu nehmende Nebenwirkungen zeigen. Es handelt sich um Schädigungen der Kieferknochen, die mit Schmerzen und Schwellungen im Bereich des Kieferkammes beginnen; in der Folge können sich Abszesse und Fisteln bilden sowie Nekrosen. Problematisch ist dies vor allem bei Patienten, die vor der Medikamenteneinnahme Parodontose oder Zahnwurzelentzündungen hatten. Prof. Dr. med. Dr. med.dent. Michael Ehrenfeld, der Präsident der DGMKG, rät daher, Bisphosphonate oder Denosumab nur bei sanierten Zähne und Mundraum einzunehmen.

Mikrobiom der Mundhöhle – Risiken und Chancen aus klinischer und komplementärmedizinischer Sicht

gehalten am 19.10.2014 im Rahmen des Gründungskongresses der AGMID in Unterhaching

Inhalt folgt!

Regulationsmedizin in Theorie und Praxis

Herausgeber und Mitautor:  Dr. Dirk Leiner

Das komplexe Geschehen pathologischer Entwicklungen beim Menschen zu diagnostizieren und einer Selbstregulation zuzuführen, ist das Hauptziel der  elektronischen Systemdiagnostik- und therapie.

 In der ärztlichen und zahnärztlichen Praxis erfordern die diagnostischen und therapeutischen Fragestellungen einen systemischen Überblick der wichtigsten "Daten" des Organismus. Als Grundlage dienen elektronische Parameter, die durch Leitwertmessungen an Akupunkturpunkten ermittelt werden. In der Praxis erprobte und nachvollziehbare Handlungskonzepte werden auf der Basis von Resonanztestungen erläutert.

Wie wirken sich therapeutische Maßnahmen aus? Wo haben Sie Erfolge erzielt, wo muss noch nachgearbeitet werden? Welche Medikamente sind wirkungslos, welche wirksam? Welche Substanzen schaden, welche helfen? Auf alle diese Fragen und viele mehr werden Antworten gegeben.

Wie ordne ich zahnmedizinische Fragestellungen eines jeden Lebensalters einer ganzheitsmedizinischen Diagnostik zu? Wann darf ich einen Zahn entfernen? Schade ich zum falschen Zeitpunkt mehr als ich nütze? Wann darf der Zahnarzt das Amalgam entfernen?

Exakte Darstellungen einer Auswahl von Messpunkten der EAV, klare Hinweise zur Technik, gründliche Erklärungen über Funktionsmechanismen - alles das trägt zum Erlernen sowie zur erfolgreichen Anwendung der Methode bei.

Mit diesem Lehrbuch wird im Energiemedizinmarkt eine wichtige Lücke geschlossen.

Die Erfahrungen von über 50 Jahren Anwendung der EAV werden zusammengefasst und in Form eines Nachschlagewerkes für Anfänger und Fortgeschrittene präsentiert. Dabei werden die verschiedenen Diagnose- und Therapieansätze der EAV dargestellt und zu einem harmonischen Ganzen vereinigt.

Das Timing in der Therapie - Schlüssel zum Erfolg! Das Buch liefert klare Antworten!

Eine breit gefächerte Diagnostik von chemischtoxischen Umweltbelastungen bis hin zu tief greifenden emotionalen Blockaden, alles kann ebenso durchgeführt werden, wie eine ange-passte individuell wirksame Therapie.

Dokumentiert werden die neuesten Forschungsergebnisse der Fachhochschule Augsburg. Mit Hilfe von flächigen Sensoren ist die graphische Darstellung der elektrischen Messung von Hauteigenschaften erstmals gelungen.

Die Probleme unserer Patienten sind komplex. Die Angst vor der diagnostischen Entschlüsselung muss nicht sein! Das Buch „Regulations-medizin in Diagnose und Therapie" zeigt Wege aus dem scheinbaren Labyrinth auf.

Die klaren Darstellungen dieses Buches bilden zusammen mit einer fundierten Ausbildung die Basis für ein erfolgreiches Umsetzen in der Praxis als Arzt, Zahnarzt und Therapeut.

Dr. med. Sigrid Bauer, Dr. med. Friedrich Begher, Dr. med. Günther S. Hanzl, Prof. Dr. Dr. Hartmut Heine, Dr. med. dent. Hubertus Hommel, Dr. med. Eleni Kavelara, Dr. med. dent. Dirk Leiner, Dr. med. dent. Johannes Mauksch, Dr. med. dent. Werner Müller, Dr. med. Heinrich Rossmann, Dr. med. Ruth Schmitz-Harbauer, Dr. med. Wolfgang Schmitz-Harbauer, Dr. med. Christel Tilmann, Dr. Herbert Twarock, Apotheker Prof. Dr. Bernhard Wiegele mit einem Geleitwort von Dr. rer. nat. Ulrich Warnke Dr. Dirk Leiner, Vizepräsident der Internationalen Medizinischen Gesellschaft für Elektroakupunktur nach Voll (IMGEAV)

17 x 24 cm,ca. 450 Seiten Inhalt, gebunden, farbiger Druck

Das Buch ist im Mai 2006 erschienen

Publikationsbesprechung von Heinz Spranger und Hubertus Hommel

Regulationsmedizin in Theorie und Praxis Band 1

Ein Lehrbuch zur elektronischen Systemdiagnostik für Einsteiger und Fortgeschrittene.
2006, 448 Seiten, gebunden, EUR 85.-, zzgl. Portokosten
Medizinisch Literarische Verlagsgesellschaft mbH, Postfach 1151/1152, D-29501 Uelzen
ISBN-Nr.: 3-88136-240-1

Regulationsmedizinische Verfahren werden von Patienten zunehmend gefordert und deshalb verstärkt von Ärzten angeboten. Die hierfür erforderlichen Ausbildungen sind nicht immer leicht zu durchblicken und primär praktisch ausgerichtet, deshalb stehen die schulenden wissenschaftlichen Fachgesellschaften unter besonderer Verantwortung, wenn sie den gesetzten Standard halten wollen. Ein genereller Mangel besteht hierbei in kompetenter Literatur zur Unterstützung der offerierten Ausbildungscurricula zur theoretischen sowie praktischen Stabilisierung. Dieser Anspruch wird meistens durch entsprechende Kursskripten abgedeckt und gibt primär die Auffassung des Unterrichtenden wieder, die sich jedoch nicht immer mit der der angeschlossenen Gesellschaft deckt. Dieses vorliegende Buch beantwortet die wesentlichen Belange der täglichen Praxis und eignet sich auch für den erfahrenen EAV- Nutzer als Nachschlagewerk. Somit füllt es eine Lücke, die zwischen Theorie, didaktischer Vermittlung und Praxis klafft. Hauptsächlich wird in diesem hier vorliegenden Werk – wie der Hinweis auf die elektronische Systemdiagnostik bereits avisiert – auf die Belange der Elektroakupunktur nach Voll (EAV) eingegangen. In verständlicher Form berichtet der Text über elektrophysikalische Messungen an definierten Hautarealen und erfasst damit die individuelle Regulationssituation des jeweiligen Patienten ebenso, wie er biokybernetische Modelle zur Ermittlung von möglichen ursächlichen Krankheitsfaktoren nutzt. Gleichwohl betreffen die hier dargestellten systemischen Zusammenhänge die theoretische Basis sämtlicher regulationsmedizinischen Verfahren. Eine geräteorientierte komplementäre regulationsmedizinische Methode wie die EAV nutzt mit der für sie spezifischen technischen Ausrüstung die für alle Verfahren verbindlichen gemeinsamen theoretischen Grundlagen.

Auch wenn sich die Thematik dieses Buches primär an die Anwender der EAV (Elektroakupunktur n. Voll) richtet, ist sie ist jedoch nicht technokratisch fixiert und trägt zum Verständnis regulationsmedizinischen Denkens schlechthin bei.

Aus der Sicht der EAV liegt im Aufbau des vorliegenden Buches ein Schwerpunkt auf der Didaktik und der Interpretation aussagefähiger Hilfen zum praktischen Procedere. Hierdurch werden dem Spezialisten wie dem Nicht-Spezialisten eine schnelle Orientierung über die wesentlichen Merkmale regulationsbiologischer Besonderheiten geboten, sowie deren Einführung in den medizinischen Alltag mit allen Konsequenzen des heute notwendigen Verständnisses der konventionellen und der komplementären Interventionen.
Im ersten Teil werden die Sinngebungen der Medizindiagnostischen System- und Regulationsprinzipien abgehandelt, die Messpunkte der äußeren Körperfläche mit Bedeutung, Lokalisation und Dynamik aufgewiesen, sowie die Aspekte der Arzneimittelbeurteilung dargestellt. Bereits hier kann der Leser auf bedeutungsvolle Grundlagen stoßen, die zum Allgemeinverständnis der komplementären Medizin gehören, aber auch wichtigste Fundamente der konventionellen Physiologie pointieren. Die Autoren stammen aus Wissenschaft und angewandter Praxis; die Texte berühren hautnah den Tagesbedarf an medizinischer Information.
Im zweiten Teil kommen interkulturelle Vergleiche zur Geltung, die in unserer globalisierenden medizinischen Welt nicht fehlen dürfen. Biorhythmen der Traditionellen Chinesischen Medizin und westliche Basis des Verständnisses von Komplexität [der Wissenschaft nach der Chaosforschung, Anm. der Verfasser] und Systemtheorie verschmelzen über die Präsentation der Resonanztests.
Der dritte Teil des Werkes besticht durch eine subtile Analyse des Biologischen Systems und seiner Belastungen. Der vierte Teil konzentriert den Leser dann auf die notwendigen diagnostischen und therapeutischen Strategien.

Aus der Sicht der EAV gibt dieses Buch übersichtlich und kompetent Aufschluss über praktische Fragen, die sich häufig erst in der Anwendung ergeben, zugleich ermöglicht die strukturelle Darstellung eine standardisierte Vorgehensweise. Durch dieses verbindliche Procedere werden die Glaubwürdigkeit der Testabläufe, sowie deren Reproduzierbarkeit unterstützt.
Dieses Lehrbuch ist ein Wegweiser im Dschungel der leider entweder streng konventionell-wissenschaftlichen oder andererseits esoterisch-formalistischen Literatur, indem es nicht nur die modernen Grundlagen integrativer Medizin, sondern ebenso deren Wertungen im Lichte der Praxis darstellt. Die „Regulationsmedizin in Theorie und Praxis“ gehört daher in die Handbibliothek des Arztes, Zahnarztes und der Studenten dieser Medizin, die sich systemischer Betrachtungen verschrieben haben.

Wir werden dieses Buch in die Bibliothek des Hochschul-Studienganges Nachhaltige Gesundheitswissenschaften aufnehmen und seine Lektüre unseren Studenten empfehlen, um sie darauf zu konzentrieren, dass kompetente Autoren mit der Biologischen Medizin und ihrer praktischen Anwendung lehrreich und handlungsfähig umzugehen wissen.
Die Unterzeichneten warten auf den zweiten Band des Gesamtwerkes, nachdem der erste Band bereits besticht.

R.H. Hommel und H. Spranger
Vorstand Institut für nachhaltige Gesundheitswissenschaften e.V., Leiter des PGStudienganges zum Abschluss des M.Sc. Nachhaltige Gesundheitswissenschaften.

Veröffentlichungen seit 1996

Leiner, D. et alii: "Regulationsmedizin in Theorie und Praxis", ML Verlag Uelzen 2006
Leiner D: Co-Autor des „Atlas der zahnärztlichen Funktionsdiagnostik“ von Prof. Dr. Götz Siebert, Carl Hanser Verlag München 1996 mit dem Thema: „Funktionsdiagnostik aus ganzheitsmedizinischer Sicht“
Leiner, D: "Zirkonoxid - der neue Stern der Zahnheilkunde" Regulationsmedizin, 10. Jahrgang, Ausgabe 2005.
Leiner, D: "Wasser und Salz - Basisbehandlungen bei chronischen Erkrankungen", Regulationsmedizin, 8. Jahrgang, Ausgabe 1. Quartal 2003
Leiner, D: "L'EAV classica è ancora attuale?", Notiziario della' A.M.I.D.E.A.V. Associazone italiana di elettroagopuntura sec. Voll, numero 12, dicembre 2002
Leiner, D: "Ist die klassische EAV noch aktuell", Teil 1, Regulationsmedizin, 6. Jahrgang, 2.Quartal 2001
Leiner, D: "Ist die klassische EAV noch aktuell", Teil 2, Regulationsmedizin, 6. Jahrgang, 3.Quartal 2001
Leiner, D: "What the bleep do we know about EAV?" Teil 1, KIM, Komplementäre und integrative Medizin, 48. Jahrgang, 03/07 (erscheint in Kürze)
Leiner, D: "What the bleep do we know about EAV?" Teil 2, KIM, Komplementäre und integrative Medizin, 48. Jahrgang, 04/07 (erscheint Anfang April)
Leiner, D: "Zirkondioxid aus komplementär-medizinischer Sicht" in: Ganzheitliche Zahn-Medizinische Aspekte, Sonderdruck der DeguDent Dentsply INternational Company, 2007
Leiner, D. et alii: "Regulationsmedizin in Theorie und Praxis", ML Verlag Uelzen 2006
Leiner, D. et alii: "Regulationsmedizin in Theorie und Praxis", ML Verlag Uelzen, 2007
Leiner, D.: „Chronische Parodontitis und elektronische Systemdiagnostik EAV“, Arzt Zahnarzt Naturheilverfahren, 02/12

Dienstag 14. Mai 2013, 19 Uhr Referent: Dr. med. Dirk Leiner

Ort: CASINO RESTAURANT AM STADEN in Saarbrücken, Eintritt 6 Euro
HERZINFARKT UND BEHERDETER WEISHEITSZAHN - ÜBERTREIBUNG ODER RISIKOFAKTOR?

Der Mund mit Zähnen, Zahnfleisch, Kieferknochen und neuromuskulärem System ist eingebunden in ein hochkomplexes Regulationssystem. Keine Fachrichtung arbeitet intensiver in der Reparatur von Schäden in biologischen Strukturen als die Zahnmedizin.
Angefangen mit der Entfernung kariöser Substanz über die Wiederherstellung durch Fremdmaterial bis hin zur Rekonstruktion mittels Implantatstrukturen – immer muss das Zahn-, Mund- und Kiefersystem reagieren, sich anpassen, aushalten und …… darf auch aufatmen!
Wie dies im Einzelnen aussieht und mit welchen Risikofaktoren zu rechnen ist, darüber gibt dieser Vortrag Auskunft.

Von welchen neuen Erkenntnissen können wir profitieren? Was bedeutet Zahngesundheit wirklich für uns und unseren Körper?
Anmeldungen bitte bis spätestens Montag, 13.05.2013 unter
Tel.: 0681 / 93 866 83

Vortragstagung der IMGEAV für EAV-Interessierte und Anfänger

Vorträge für EAV-Interessierte oder Anfänger im Rahmen des Kongresses „Medizinische Woche“ der Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde (EHK) in Baden-Baden.

Tagungsort/ Tagungszeit:
Kongresszentrum Baden-Baden Augustaplatz, 76530 Baden-Baden

Sonntag, 03. November 2013

Tagungsthema:
EAV – Die Elektroakupunktur nach Voll in Theorie und Praxis
Vorsitz: Dr. med. Richard Kraßnigg, Neunkirchen-Seelscheid

09:00 – 09:30 Uhr
Begrüßung,
Einführung in die Elektroakupunktur nach Voll (EAV) sowie in den Hyperschall
Referent: Dr. med. Richard Kraßnigg,
Neunkirchen-Seelscheid

Der Vortrag führt in die Grundlagen der EAV und des Hyperschalls ein und zeigt die idealen Kombinationen beider Bereiche für die medizinische Praxis auf.

09:30 – 10:00 Uhr
Hormonelle Beschwerden müssen das Älterwerden nicht begleiten
Referentin: Dr. med. Eleni Kavelara Lodge, München

Auf der Basis einer präzisen Messung und der Hierarchisierung der festgestellten Schwächen in der Selbstregulation wird in der EAV das therapeutische Konzept auf die individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Die Auswahl der therapeutischen Mittel erstreckt sich von Homöopathika, potenzierte Hormonpräparate potenzierte Organpräparate bis zu naturidentische Hormone und Blütenessenzen.
Eine Fallvorstellung veranschaulicht die Vielfältigkeit der EAV.

10:00 – 10:30 Uhr
Gingivitis und chronische Parodontitis
Referent: Dr. med. dent. Dirk Leiner, Saarbrücken

Gingivitis und chronische Parodontitis (Entzündungen des Zahnhalteapparates) gehören
neben Karies und dysfunktionellen Erkrankungen (Kiefergelenk, Muskulatur) zu den
Haupterkrankungen unserer Patienten.
Die Hintergründe der Entstehung von Zahnfleischerkrankungen sind äußerst komplex und erfordern vielfältige diagnostische und therapeutische Ansatzpunkte.
Durch die Möglichkeiten komplementärmedizinischer Methoden wie der EAV, hinter die Kulissen eines Systems zu blicken, lässt sich eine Bewertung der Risikofaktoren und eine effektive kausale, stabilisierende und regenerierende Behandlung erzielen.

10:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Dr. Dirk Leiner
Privatpraxis für Ganzheitliche Zahnmedizin
Grumbachtalweg 9
66121 Saarbrücken
Map